Kongress

Grußwort

Prof. Dr. Margit Fisch

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde der Urologie,

ganz herzlich möchten wir Sie zum 7. Nordkongress nach Hamburg einladen. Turnusgemäß richtet die Vereinigung der Norddeutschen Urologen den Kongress 2013 aus.
Das Motto lautet:

Urologie im Wandel zur minimalen Invasivität.

Dr. Bernd Hoschke

Dieses Motto soll weit gefasst sein und sich nicht nur auf operative Techniken beschränken. Der Kongress soll mit seinen wissenschaftlichen Sitzungen verschiedene aktuelle Fragestellungen bearbeiten: Was brauchen wir wirklich an Diagnostik? Was ist sinnvoll in Zeiten des immer stärker werdenden ökonomischen Drucks bei einem immer älter werdenden Patientenkollektiv? Was können wir konservativ behandeln? Wann müssen wir umschwenken auf eine interventionelle Therapie? Was geht minimal invasiv bei den benignen Erkrankungen wie der BPH, in der Steintherapie, der rekonstruktiven Urologie oder in der Tumortherapie?

Dr. Jörg Schröder

In den Übersichtsvorträgen sollen die aktuellen Leitlinien Berücksichtigung finden. Pro und Contra Diskussion lockern das wissenschaftliche Programm auf. Aktuelle praxisbezogene sowie berufspolitische Themen werden bearbeitet. Die Fortbildung des Assistenzpersonals auf hohem Niveau gehört zum Konzept der Veranstaltung. Besonders liegt uns der urologische Nachwuchs am Herzen. Sie, die jungen ärztlichen Kolleginnen und Kollegen, sind aufgefordert, mit Ihren Anmeldungen den Kongress aktiv mit zu gestalten. Für die besten Vorträge und Poster winken attraktive Preise als Belohnung. In enger Kooperation mit der GESRU versuchen wir, auch für den urologischen Nachwuchs ein interessantes Kongressprogramm zu gestalten.

Hamburg ist immer eine Reise wert. Die „grüne“ Stadt mit viel Wasser bietet alles, was man sich von einer Metropole wünscht. Das Hotel Grand Elysée, unser Kongresshotel, liegt verkehrsgünstig gegenüber dem Bahnhof Dammtor, in unmittelbarer Nähe zur Alster und in Gehweite zum Zentrum mit Fußgängerzone und Geschäften. Das maritime Flair der Hansestadt werden wir auch im Rahmen des Gesellschaftsabends in der Speicherstadt genießen. Es besteht die einmalige Gelegenheit, das Miniaturwunderland ohne langes Anstehen zu besuchen.
Wir, die Vereinigung Norddeutscher Urologen, die Berliner Urologische Gesellschaft und die Brandenburgische Gesellschaft für Urologie freuen uns auf Sie. Unterstützen Sie das Konzept „Nordkongress“ der drei Fachgesellschaften durch Ihre Teilnahme.

Herzlich Willkommen in Hamburg 2013

Prof. Dr. Margit Fisch
Präsidentin der Vereinigung Norddeutscher Urologen e.V.

Dr. Bernd Hoschke
Präsident der Brandenburgischen Gesellschaft für Urologie e.V.

Dr. Jörg Schröder
Präsident der Berliner Urologischen Gesellschaft e.V.